GEW Hessen News Feed http://dev.vbox.intern de_DE GEW Hessen Wed, 29 Jan 2020 06:15:12 +0100 Wed, 29 Jan 2020 06:15:12 +0100 TYPO3 EXT:news news-85 Wed, 08 Jan 2020 21:14:23 +0100 Excel-Tool für PR-Wahl 2020 entwickelt https://www.gew-hrwm.de/home/details/85-excel-tool-fuer-pr-wahl-2020-entwickelt/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=a0e9dbe7a8979e7c6c5c5fa840bf07e2 Sitzverteilung mit Excel-Tabelle für örtliche Wahlvorstände leicht gemacht Für örtliche Wahlvorstände wurde vom Kreisverband Witzenhausen eine Excel-Tabelle entwickelt, die den örtlichen Wahlvorständen die Arbeit bei der Sitzverteilung auf Geschlechter und Gruppen erleichtern soll.

Das Vorgehen ist für den Endbenutzer ist denkbar einfach, denn er mass nur alle wahlberechtigten Beamten und Arbeitnehmer eingeben, sowie an die Dienstelle abgeordnete Lehrkräfte als auch Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst; den Rest erledigt das Programm.

Auf der Auswertungsseite stellt Excel dann automatisch die Sitzverteilung auf die Gruppen (Arbeitnehmer und Beamte) und die Geschlechter dar. Das Ergebnis wird in ganzen Zahlen nach dem Verfahren nach Hare-Niemeyer und auch als Dezimalbruch angezeigt, Zusätzlich werden in Sonderfällen Hinweise angezeigt (z.B. für "Los-Entscheidungen").

Abschließend wird auch das Ergebnis für die Rückmeldung an den Gesamtwahlvorstand angezeigt, so dass Unsicherheiten der Wahlvorstände über die Rückmeldezahlen vom Programm abgenommen werden.

Bei Fragen / Rückmeldungen zur Benutzung der Datei: Richard Maydorn

Download als Excel-Datei

]]>
KV_Witzenhausen Aktuelles
news-84 Tue, 03 Dec 2019 16:58:17 +0100 Keine Änderung 2020 https://www.gew-hrwm.de/home/details/84-keine-aenderung-2020/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=ba8c460fd02e8f0577f42a66d183ce90 Info für Landesbedienstete Das LandesTicket Hessen für die Landesbediensteten und die Beschäftigten der Goethe Universität Frankfurt und der TU Darmstadt kann steuerrechtlich im nächsten Jahr so fortgeführt werden wie in den Jahren 2018 und 2019.
Das heißt, dass das Land Hessen auch im kommenden Jahr die pauschale Besteuerung übernimmt und dadurch eine Minderung der Entfernungspauschale bei den einzelnen Beschäftigten nicht eintritt. Beschäftigten, die etwa wegen unzureichender ÖPNV-Infrastruktur das LandesTicket nicht nutzen können, entsteht also durch die Annahme des LandesTickets kein steuerrechtlicher Nachteil.
Damit beim LandesTicket Hessen alles beim Alten bleiben konnte, war eine Ergänzung des Einkommenssteuergesetzes notwendig geworden, die mit dem Jahressteuergesetz 2020 realisiert wurde. Am 29. November 2019 hat der Bundesrat dem Gesetz zugestimmt. Es tritt am 1. Januar 2020  in Kraft.

]]>
KV_Fulda KV_Witzenhausen Aktuelles
news-83 Mon, 02 Dec 2019 14:00:54 +0100 Gespräch mit Hans-Jürgen Müller https://www.gew-hrwm.de/home/details/83-gespraech-mit-hans-juergen-mueller/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=34a58ff0acffae189d75a60ab4e39916 Im Nachgang zum Tag der unbezahlten Arbeit von Grundschullehrkräften am 13. November führten Mitglieder der GEW-Witzenhausen ein Gespräch mit dem Landtagsabgeordneten der Grünen, Hans-Jürgen Müller. Sie verdeutlichten ihre Forderungen nach A13 für GrundschullerInnen und einer Absenkung der Pflichtstundenzahl. Sie machten insbesondere deutlich, dass sie von den Grünen erwarten, in der Sache initiativ zu werden und nicht zuzusehen, wie sich der Lehrermangel im Grundschulbereich durch Abwanderung junger Lehrkräfte in jene Bundesländer verschärft, die ihnen bessere Arbeitsbedingungen und höhere Besoldung bieten.  Abschließend überreichten sie dem Landtagsabgeordeten "Geschenke" mit Symbolkraft: einen Sparzwerg, die rote Laterne und einen gepackten Koffer.

]]>
KV_Witzenhausen Aktuelles
news-82 Wed, 27 Nov 2019 10:03:11 +0100 Grundschultag in Bad Sooden-Allendorf https://www.gew-hrwm.de/home/details/82-grundschultag-in-bad-sooden-allendorf/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=75b08b530da5066bcaf1a23b2d5396fb Am 14. März 2020 findet der nächste Grundschultag in BSA statt. Programm zum Download

]]>
KV_Witzenhausen Aktuelles
news-81 Mon, 25 Nov 2019 12:09:32 +0100 GEW unterstützt Forderungen der Fridays for Furture-Bewegung https://www.gew-hrwm.de/home/details/81-gew-unterstuetzt-forderungen-der-fridays-for-furture-bewegung/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=36f9b34ace146750e33d1cfa69612d00 „Public Climate School“ 25. bis 29. November 2019 In Hessen wird es unter anderem „Public Climate Schools“ geben in:

 Frankfurt

  • studentische Vollversammlung | 27. November, 11 Uhr | Casino Festsaal
  • Großdemonstration | 29. November, 12 Uhr | ab Bockenheimer Warte oder Zoo
  • Es gibt eine Vielzahl an lokalen Veranstaltungen, mehr erfährst du z.B. hier: https://ffm.demosphere.net/event/4535

Kassel

Mehr Informationen hier: https://asta.studierende-kassel.de/klimastreikwoche/

Gießen

Marburg

Aufruf zur Public Climate School vom 25. bis 29. November 2019

Der öffentliche Diskurs um die Klimakrise braucht die wissenschaftliche Auseinandersetzung. Die globalen Bewegungen Fridays for Future und Students for Future wollen in der Woche vom 25. bis zum 29. November den Protest in die Hörsäle zu tragen und werden dabei auch von den Scientists for Future unterstützt. Bevor am Freitag erneut zum globalen „Klimastreik“ aufgerufen wird, veranstalten Gruppen in verschiedenen Städten in Deutschland und auch in Hessen eine „Public Climate School“ im Rahmen einer „Klimastreikwoche“ mit studentischen Vollversammlungen und öffentlichen Veranstaltungen außerhalb des normalen Lehrbetriebs.

Die GEW hat beschlossen, die „Klimastreikwoche“ zu unterstützen und ihre Mitglieder aufzurufen, sich aktiv in die „Public Climate School“ einzubringen. Auch Lehrpersonen sind angehalten sich zu solidarisieren und teilzunehmen. Das Ziel ist eine „offene Uni für alle“. Neben der wissenschaftlichen möchte man in eine politische Auseinandersetzung gehen, denn „Jetzt muss gehandelt werden!“. (Scientists for Future: https://www.scientists4future.org/stellungnahme/stellungnahme-de) Die unterstützenden Gruppen fordern wirksame Maßnahmen zur Einhaltung der Klimaziele des Pariser Abkommens. Die aktuellen klimapolitischen Bestrebungen wie das so genannte Klimapaket der Bundesregierung werden von verschiedenen Seiten als unzureichend bemängelt.

So mahnt auch der DGB in einer Stellungnahme, dass Klimaschutzmaßnahmen nur Hand in Hand mit einem gerechten Strukturwandel funktionieren. Gleichzeitig wird im Papier auch das sozialpolitische Spannungsfeld deutlich, in welchem sich die gewerkschaftliche Position befindet. So wird darauf hingewiesen, dass die Wettbewerbs- und Leistungsfähigkeit von Unternehmen im Umbauprozess erhalten werden muss. (https://www.dgb.de/themen/++co++e6d27a0a-e9b5-11e9-ba2d-52540088cada) Inwiefern dies mit den Forderungen von Fridays for Future vereinbar ist, in Deutschland bis 2035 zu 100 % auf erneuerbare Energien umzusteigen und den Nettoausstoß von Treibhausgasen auf null zu reduzieren, die auch von der GEW Hessen unterstützt werden, ist eine der Fragen, die im Rahmen der „Public Climate School“ zum Thema werden kann.  

Für die GEW steht bei der Zukunftsgestaltung die Bildung für nachhaltige Entwicklung im Vordergrund. Dies ist nicht nur im schulischen Kontext entscheidend, sondern auch bezogen auf den institutionellen Rahmen der Hochschule. Welche Rolle spielt Ökologie in der Forschung? Welche Rolle spielt wissenschaftliche Evidenz in der Politikberatung? Wie nachhaltig sind die Hochschulen aufgestellt?  

Auch wenn wir aus juristischen Gründen auf einen Streikaufruf im rechtlichen Sinne verzichten müssen, appellieren wir an unsere Mitglieder im Hochschulbereich, Studierende wie Beschäftigte, sich aktiv an dem Programm der „Public Climate School“ zu beteiligen.  

An vielen weiteren Orten finden am Freitag Demonstrationen zum globalen Klimastreik statt. Auf der Seite von Students for Future und den Social Media-Kanälen der Ortsgruppen finden sich Hinweise zu den Veranstaltungen oder Kontakte: https://studentsforfuture.info/ 

Zum Aufruf der Studierenden zur „Public Climate School“: https://studentsforfuture.info/public-climate-school/

 

Zum Aufruf der Wissenschaft zur Klimastreikwoche:

https://studentsforfuture.info/public-climate-school/aufruf-der-wissenschaft/

 

Zum Aufruf der GEW:

https://www.gew.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/public-climate-school-25-bis-29-november-gew-ruft-zur-unterstuetzung-auf/

 

]]>
news-80 Mon, 25 Nov 2019 10:12:35 +0100 Aktion A 13 in Fulda https://www.gew-hrwm.de/home/details/80-aktion-a-13-in-fulda/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=a785e433e16118a1b7070d5e329fc7e2 Rund 70 Teilnehmende vor Schulamt Nach einer erfolgreichen Veranstaltung der GEW-Kreisverbände Fulda und Hünfeld am 13. November 2019 mit ca. 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmern vor dem Staatlichen Schulamt Fulda zur Aktion „A 13 für alle!“ überreichte eine Abordnung des Vorstandes den Schlusslichtzwerg an die örtlichen CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Hering und Markus Meysner.

In einer konstruktiven und anregenden Diskussion konnten die Kolleginnen und Kollegen der GEW ihre Positionen zur Arbeitssituation an den Schulen und ihre Forderung nach einer Gleichbehandlung der Grundschullehrkräfte mit den anderen Lehrkräften und nach einer stärkeren Anerkennung ihrer Arbeit darlegen.

Die Landtagsabgeordneten äußerten Verständnis für die aufgrund gestiegener Anforderungen hohe Belastung der Lehrkräfte. Sie versicherten, dass die eingegangenen Überlastungsanzeigen sehr ernst genommen werden würden. Für eine Angleichung der Besoldung der Grundschullehrkräfte fehle im Etat des Landes jedoch das Geld, zumal auch andere Beschäftigte des Landes ähnliche Forderungen stellten. Zugleich verwiesen sie darauf, dass die Hessische Landesregierung bereits verstärkt in Bildung investiere. Dabei hoben sie die Einrichtung von Intea-Klassen sowie die Schaffung von UBUS-Stellen hervor.

Die von den Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern geäußerte Kritik an mangelnden Konzepten hinsichtlich der Umsetzung des Digital-Pakts und der Datenschutzgrundverordnung nahmen die beiden CDU-Landtagsabgeordneten auf und sagten zu, sie an entsprechender Stelle einzubringen. Generell seien sie gerne gesprächsbereit und regten an, regelmäßig Anliegen aus den Schulen mit der GEW zu besprechen.

]]>
KV_Fulda
news-79 Sun, 10 Nov 2019 22:03:56 +0100 Abrufangebot: Vortrag zu Ruhestand und Versorgung https://www.gew-hrwm.de/home/details/79-abrufangebot-vortrag-zu-ruhestand-und-versorgung/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=d090173d6d4407e902f61ac1b0059a3b Themenvortrag "Der Anfang vom Ende - Ruhestand und Versorgung auch für Berufsanfänger" Wann kann ich in der Ruhestand gehen? Wie errechnet sich eine Versorgung? Was sind Versorgungsabschläge? Wie wirken sich Teilzeit und Beurlaubung aus? Wo erhalte ich eine Versorgungsauskunft? Ab wann „darf“ ich in Pension gehen? Was wird mir als ruhegehaltsfähige Dienstzeit angerechnet? Wie bestimmt sich der Versorgungssatz?

Auf diese Fragen versucht unser Referent Ihnen in einem knapp einstündigen Vortrag Antworten zu geben. Es verschafft Ihnen einen Überblick zur Thematik der Versorgungsberechnung. Anhand von lebensnahen Beispielen und unter Zuhilfenahme von Modellrechnungen werden konkrete Fälle vorgestellt. Besonders für jüngere Kolleginnen und Kollegen sind die Modellbeispiele interessant, weil man dadurch u.a. einen Eindruck von den finanziellen Auswirkungen von Teilzeit und Beurlaubung (z.B. für Kindererziehung, Familienarbeit) bekommt.

Unser Referent ist der ehrenamtliche Rechtsberater Richard Maydorn unseres Kreisverbandes. Als Mathematiklehrer versucht er den Teilnehmern die "Zahlen-Welt" der Pensionsberechnung praktisch und nachvollziehbar darzustellen, damit möglichst jeder Teilnehmer nach dem Vortrag seine eigenen Pensionsansprüche abschätzen kann.
Gerne können Sie sich mit uns wegen einer Terminabsprache für einen Vortrag (z.B. im Rahmen einer Personalversammlung) in Verbindung setzen.

Zielgruppe: Personalräte können für ihre Personalversammlungen einen Themenvortrag buchen

Kontakt & Termine: r.maydorn@gew-hrwm.de

Download:

]]>
KV_Witzenhausen Aktuelles
news-78 Tue, 05 Nov 2019 16:14:32 +0100 Schulung für örtliche Wahlvorstände am 16.1.2020 https://www.gew-hrwm.de/home/details/78-schulung-fuer-oertliche-wahlvorstaende-am-1612020/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=85bfa23f675db2f3ea5533e16f7f716c Wahlrechtliche Fragen und Themen zu den Personalratswahlen am 12./13. Mai 2020 Am 12. und 13. Mai 2020 werden an allen Schulen in Hessen der Hauptpersonalrat, die Gesamtpersonalräte sowie die meisten Örtlichen Personalräte gewählt. Die Durchführung dieser Wahl obliegt an den Schulen einem Örtlichen Wahlvorstand (ÖWV). Nach dem Wortlaut des HPVG wird der Wahlvorstand spätestens acht Wochen vor dem Wahltermin vom amtierenden Personalrat benannt. Das ist allerdings praktisch schon viel zu spät, weshalb dringend empfohlen wird, die Benennung bis spätestens 20. Dezember vorzunehmen.

Ein Wahlvorstand muss auch dann gebildet werden, wenn keine Neuwahl des Schulpersonalrats erforderlich ist, da ansonsten keine Wahl für Gesamt- und Hauptpersonalrat stattfinden kann. Der Wahlvorstand besteht aus mindestens drei Mitgliedern. Ein Mitglied wird als Vorsitzende/r benannt.

Die Schulleitung ist zur Unterstützung des Wahlvorstandes verpflichtet. Die Kosten, insbesondere für die notwendigen Kopien, sind von der Dienststelle zu tragen. Für Schulungen und die Ausübung aller Tätigkeiten des Wahlvorstandes sind die Mitglieder der Wahlvorstände freizustellen (§21 Abs. 2 HPVG in Verbindung mit §40 und §42 HPVG).

Um Antworten auf die typischen bei der Wahl auftreten Fragen zu geben, bieten die GEW-Kreisverbände Eschwege, Hersfeld-Rotenburg und Witzenhausen eine Schulung der örtlichen Wahlvorstände an und zwar zu folgenden Themen:

  • Aktives und passives Wahlrecht
  • Wahlberechtigte in der Dienststelle
  • Aufstellen der Wählerliste
  • Größe des zu wählenden Personalrats
  • Durchführung von Vorabstimmungen für die gemeinsame Wahl
  • Sitze der Gruppen und Geschlechter im Personalrat
  • Wahlvorschläge
  • Briefwahl
  • Kommunikation mit dem Gesamtwahlvorstand
  • schulsepzifische wahlrechtsrelevanten Fragen

Unsere Referenten erarbeiten mit Ihnen die o.g. Themenbereiche und stellen Arbeitshilfen vor. Sie erhalten zudem das Wahlhandbuch der GEW sowie digitale Vorlagen und zwar am ...

  • Donnerstag, 16. Januar 2020
  • 9 bis 14 Uhr
  • "Hessischer Hof", Kasseler Str. 4, 36179 Bebra

Weitere Informationen / Anmeldung gibt es hier

]]>
KV_Witzenhausen Aktuelles
news-77 Mon, 04 Nov 2019 14:54:02 +0100 Auch 2019: Aufruf zu Aktionen für "A13 für alle" https://www.gew-hrwm.de/home/details/77-auch-2019-aufruf-zu-aktionen-fuer-a13-fuer-alle/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=9c576af3f22db86e51349a9d3ca5c34d 13.11.2019: Gundschullehrerinnen und -lehrer verdienen mehr! Treff ab 15 Uhr vor dem Schulamt Bald ist es wieder soweit! Am 13. November 2019 treten wieder viele engagierte GEW-Kolleginnen und Kollegen für eine gerechte Bezahlung der Grundschullehrkräfte in Hessen ein!  Der 13. November jeden Jahres ist derjenige Tag, an dem die Bezahlung der Grundschullehrkräfte im Vergleich zu allen anderen Lehrämtern in Hessen endet! 

Wir treffen uns Mittwoch, 13.11.2019, ab 15 Uhr vor dem Schulamt in Fulda, Josefstraße 22–26

  • Für warme Getränke ist gesorgt. Nur du fehlst noch! 

Hintergrund unserer Aktion

Sieben Bundesländer haben sich schon entschieden A 13 zu zahlen! Jetzt  geht darum, dass sich in den „großen Fünf“ Bundesländern endlich auch etwas in Richtung Gleichstellung und Wertschätzung von Grundschullehrkräften tut. Die ersten Dominosteine sind bereits bundesweit herausgebrochen,  es ist dringend Zeit, dass sich Hessen bewegt und mehr als nur lobende Worte für Grundschullehrkräfte findet.

Hessen steht im bundesweiten Vergleich der Besoldung 2019 heute abgeschlagen an der viertletzten Stelle bei der gleichzeitig höchsten Unterrichtsstundenverpflichtung!  Dass der Mangel an ausgebildeten Lehrkräften in Hessen sehr viel höher ist als vom Kultusminister angegeben hat die GEW nachgewiesen. Wir wissen auch, dass es inzwischen Grundschulen gibt, an denen der Unterricht im Umfang von bis zu 20% von dafür nicht ausgebildeten Vertretungslehrkräften gehalten wird!

Dies alles sind Argumente für die Aufwertung nach A 13! Damit wir wieder mehr ausgebildete Grundschullehrkräfte für die Schulen in Hessen gewinnen! Seid deshalb auch mit Eurer Schule dabei und unterstützt zusammen mit Eurem Kollegium die Aktionen in  Eurem GEW-Kreis!

]]>
KV_Fulda
news-73 Mon, 04 Nov 2019 13:54:12 +0100 Mitgliederversammlung https://www.gew-hrwm.de/home/details/73-mitgliederversammlung/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=b1c9cd0508a724d8d0c63ebfa20da38e 26.11.2019 | 16.30 Uhr Gasthof Jägerhaus, Bronnzeller Str. 8, Bronnzell Unsere GEW-Mitglieder laden wir zur Mitgliederversammlung zu den Personalratswahlen ein.

Für eine gelebte Demokratie ist es wichtig, dass möglichst viele Mitglieder anwesend sind und mit abstimmen. Wir Freuen uns auf dein Kommen!

Mit musikalischer Begleitung werden wir langjährige Mitglieder ehren und neue GEW-Mitglieder begrüßen.

]]>
KV_Fulda